Home / Bartpflege / Bart juckt was tun ?

Bart juckt was tun ?

Bart juckt was tun ?

 

Hilfe, der Bart juckt ständig! Woran kann das liegen?

Wenn Männer sich dafür entscheiden, sich einen Bart wachsen zu lassen, geht das nicht selten mit einem unangenehmen Juckreiz einher. Doch welche Ursachen kann es haben, wenn der Bart juckt? Dafür gibt es drei verschiedene Gründe, auf die wir im Folgenden genauer eingehen werden.

Grund 1: Der Bart juckt, wenn die Haare nachwachsen

Diese Ursache kommt insbesondere dann in Frage, wenn du erst vor Kurzem die Entscheidung getroffen hast, zum Bartträger zu werden. Die nachwachsenden Haare erzeugen immer einen unangenehmen Juckreiz, sodass der Bart andauernd juckt. In dieser Zeit gilt: Durchhalten und die richtigen Bartpflegeprodukte verwenden! Rasiere die Bereiche um den Bart herum mit Rasiergel statt Rasierschaum, um die Haut zu schonen.Bart juckt

Wenn nach der Rasur trotzdem der Bart juckt, kannst du ein Bartöl auftragen oder etwas Kokosöl verwenden. Auch wenn es schwer fällt: Du solltest auf keinen Fall kratzen, wenn dein Bart juckt. Damit begünstigst du nur Rötungen und Entzündungen. Stattdessen kann ein kühlendes Bartöl den Juckreiz lindern.

Grund 2: Der Bart juckt bei trockener Haut

Sobald dein Bart schon etwas länger ist, liegt es nicht mehr an den nachwachsenden Haaren, wenn der Bart juckt. Spätestens nach zwei Wochen sollte damit Schluss sein. Du verstehst nicht, warum der Bart weiter juckt? Das liegt meist daran, dass deine Haut zu trocken ist. In diesem Fall solltest du deine Bartpflege hinterfragen.

Es ist nicht sinnvoll, den Bart einfach mit Duschgel unter der Dusche zu waschen. Stattdessen bist du mit einem speziellen Bartshampoo gut beraten. Anschließend kannst du deinem Bart ruhig eine Kur mit Bartöl gönnen. Dadurch wird er geschmeidiger und die Haut fühlt sich weniger trocken an. Dann gehören die Zeiten, in denen dein Bart juckt, schon bald der Vergangenheit an.

Jetzt zu den Bartshampoo Testsiegern

Grund 3: Der Bart juckt, wenn die Barthaare trocken sind

Dein Bart hat nun schon eine stolze Länge erreicht, sodass dir die bewundernden Blicke von Frauen und die neidischen Blicke von bartlosen Männern sicher sind? Prima, dann hast du das Schlimmste geschafft. Aber was tun, wenn der Bart weiter juckt, obwohl du keine trockene Haut hast? Ab einer gewissen Länge kann es sein, dass der Bart juckt, weil die Barthaare zu trocken sind.

Dann stehen sie in sämtliche Richtungen ab, sind widerspenstig und fühlen sich störrisch an. Das sieht nicht nur uncool und ungepflegt aus, sondern sorgt auch für einen lästigen Juckreiz. Die abstehenden Haare piksen in die Haut, sodass kleine Entzündungen entstehen, die wiederum mit der Zeit zu jucken beginnen. Tipp: Verwende nach der Bartwäsche eine Spülung für trockenes Haar, um dem Bart mehr Feuchtigkeit zu verleihen. Dann fühlt er sich geschmeidiger an, lässt sich besser stylen und juckt auch nicht mehr – versprochen!

Hilfe, der Bart juckt! Tipps und Tricks für die richtige Bartpflege

Ein juckender Bart ist lästig und unangenehm. Aber wer schön sein will, muss leiden? Nicht unbedingt. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie dem lästigen Bartjucken den Kampf ansagen. Keine Angst: Sie müssen nicht gleich zum Rasierer greifen und sich von Ihrem Bart verabschieden! Mit der richtigen Bartpflege bekommen Sie das Jucken in den Griff. Wenn Sie sich dazu entschließen, unter die Bartträger zu gehen und sich nicht mehr täglich zu rasieren, geht das mit einer großen Umstellung für Ihre Haut einher.

Demnach dauert es auch eine ganze Weile, bis sich die Haut an die neue Situation gewöhnt hat. Bis es soweit ist, reagiert sie mit Juckreiz. An dieser Stelle brechen die meisten Neu-Bartträger ihr Vorhaben ab und greifen wieder zum Rasierer. Das ist aber gar nicht nötig, denn mit der richtigen Bartpflege können Sie sich den Griff zum Rasierer sparen.

Bart juckt – Auf die richtige Bartpflege kommt es an

Viele Männer reinigen Ihren Bart beim täglichen Duschen mit einem ganz normalen Duschgel. Darin liegt aber schon der erste Fehler, denn die Seife trocknet die Haut aus und reizt sie zusätzlich. Die Folge: Der Juckreiz wird noch schlimmer! Daher empfehlen wir Ihnen, Ihren Bart von Anfang an mit einem milden Shampoo zu waschen, dessen pH-Wert neutral sein sollte. Am besten sind Shampoos geeignet, die speziell für die tägliche Haarwäsche empfohlen werden, da sie besonders sanft zur Haut sind.

Bart juckt – Alternativen

Alternativ können Sie auch spezielle Bartseife einsetzen. Damit der Bart nach der Wäsche nicht struppig und störrisch ist, sollten Sie bei der täglichen Bartpflege auch einen Conditioner verwenden. Er macht Haut und Haare geschmeidiger und beugt dem lästigen Juckreiz vor.

Bart juckt – Auch Bartöl hilft gegen Juckreiz

Doch die tägliche Bartpflege besteht nicht nur aus der eigentlichen Reinigung, denn egal wie mild das Shampoo ist, das Sie dafür verwenden, wird der natürliche Talg der Haut bei jeder Wäsche entfernt. Um zu vermeiden, dass der Bart schnell wieder juckt, müssen Sie ihm nach dem Waschen wieder ein wenig Fett zuführen.

Aus unserer Sicht ist Bartöl daher perfekt für die tägliche Bartpflege geeignet. Es besteht aus Trägerölen wie Mandel-, Aprikosenkern- oder Traubenkernöl, welche Bart und Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Einige Tropfen Bartöl bei der täglichen Bartpflege reichen, um den Juckreiz während der Wachstumsphase zu vermindern.

Jetzt zu den Bartöl Testsiegern

Bart juckt – Die Bartlänge

 

Generell gilt: Je länger Ihr Bart wird, desto wichtiger ist es, die tägliche Bartpflege mit einem geeigneten Öl abzurunden. Denn die Haut ist ab einer bestimmten Länge nicht mehr in der Lage, den Bart mit Talg zu versorgen. Dann ist es Ihre Aufgabe, dem Bart durch eine entsprechende Bartpflege mit Bartöl wieder Fett zuzuführen.

Check Also

Bartöl

Vollbart Bartpflege

Vollbart Bartpflege     Ihr seid hier schon mal goldrichtig. Die Jungs hier haben sauber ...