Home / Bartpflege / Worauf solltest du bei der Bartöl Auswahl achten ?

Worauf solltest du bei der Bartöl Auswahl achten ?

 Worauf du beim Bartöl-Kauf achten solltest

 

Durch eine falsche oder unzureichende Bartpflege werden deine Barthaare trocken und hart. Das Bartstyling gestaltet sich dann oft alles andere als einfach. Mit der Zeit beginnt der Bart zu jucken und Hautreizungen oder Hautirritationen sind die Folge. Diesen Problemen kannst du entgegen wirken, indem du deine Bartpflege mit einem geeigneten Bartöl abschließt. Doch beim Bartöl-Kauf gibt es einige Dinge, auf die du achten solltest.

Hochwertige Öle bieten den besten Pflegeeffekt

Achte beim Kauf auf jeden Fall darauf, ein Bartöl mit hochwertigen Trägerölen zu kaufen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Jojobaöl
  • Arganöl
  • Mandelöl
  • Hanfsamen-Öl
  • Avocado-Öl
  • Traubenkernöl

Diese Öle lassen den Bart weicher werden und versorgen die Gesichtshaut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit. Hautirritationen und Juckreiz werden vermieden und das Barthaar lässt sich leichter stylen.

Finde ein Öl, das zu deinen Ansprüchen passt

Wichtig ist aber nicht nur, dass du ein Bartöl mit hochwertigen Trägerölen wählst, sondern auch, dass du ein Bartpflegeöl mit einer Zusammensetzung findest, die optimal zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Dabei spielen auch die ätherischen Öle eine wichtige Rolle: Leidest du nach der Bartpflege zum Beispiel häufig unter Hautirritationen, kann es sinnvoll sein, ein Bartöl mit Zitronengrasöl oder Pfefferminzöl zu kaufen.

Bartöl

Diese ätherischen Öle wirken antiseptisch und erfrischend, sodass Juckreiz und Hautreizungen der Vergangenheit angehören. Es gibt auch ätherische Öle, welche die Hautdurchblutung fördern und somit für eine samtweiche Haut sorgen. Es lohnt sich daher immer, einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen und sich über die verschiedenen Träger- und ätherischen Öle zu informieren, um das passende Bartpflegeöl zu finden.

Gutes Bartöl kommt ohne künstliche Zusätze aus

Ein gutes, hochwertiges Bartpflegeöl benötigt keine künstlichen Zusätze. Es besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Auch der Duft des Bartöls muss nicht durch synthetische Bestandteile oder Parfum erzeugt werden. Stattdessen sorgen die ätherischen Öle dafür, dass nach der Bartöl-Anwendung ein angenehmer Geruch in deinem Barthaar zurückbleibt. Insbesondere, wenn du an sensibler Haut leidest oder eine Allergie hast, solltest du kein Bartöl mit Parfum kaufen.

Welcher Duft ist der richtige für dich?

Jedes Bart Öl hat einen eigenen Duft und da bekanntlich nicht jeder Duft bei jedem Mann gleich gut ankommt, solltest du möglichst probeschnuppern. Sofern du dein Bart Öl online bestellen möchtest, kannst du dich gut an den ätherischen Ölen orientieren. Wenn das Öl zum Beispiel Pfefferminzöl enthält, wird es eine sehr frische Duftnote bieten. Außerdem gibt es Bartöle, die nach Zimt, Vanille oder Orange duften. Lies auch die Kundenbewertungen oder unsere Bartöltests, um herauszufinden, ob der Geruch eventuell zu stark ist. Falls du komplett auf den Duft verzichten möchtest, kannst du auch ein geruchsneutrales Bartöl wählen.